Finde alle Infos und Tipps rund um das Bankroll Management im Online Casino bei Spielerkartell - Dein Casino Guide von Spielern für Spieler → Jetzt lesen!

Bankroll Management im Online Casino - Der Schlüssel zum Erfolg

Glücksspielexperten und Profizocker sind sich einig: Bankroll Management im Online Casino ist der einzige Weg zum Erfolg. Viele Gamer sind überzeugt davon, dass dauerhafte Gewinne ohne ein kluges Management der Bankroll unmöglich sind. Deswegen erklären wir Dir im Folgenden, was es mit dieser hilfreichen Strategie auf sich hat. Um ein effizientes Bankroll Management zu betreiben, brauchst Du nur wenige Dinge: Du solltest Dir ein Online Casino aussuchen, das ein gutes Bonusprogramm sowie faire Auszahlungsquoten liefert. Dafür schaust Du Dir am besten unsere Testsieger an, denn wir von Spielerkartell empfehlen nur die besten Casinos weiter. Des Weiteren benötigst Du ein separates Geldkonto, das ausschließlich für Dein Glücksspielbudget genutzt wird. Feste Einsatzlimits sowie Gewinnlimits müssen auf Tages- und Monatsbasis bestimmt werden. Und zuletzt brauchst Du einen klaren Plan sowie absolute Selbstdisziplin.

Was ist Bankroll Management?

Bankroll Management ist eine Strategie, um am Ende des Tages nicht mit leeren Händen da zu stehen. Professionelle und ambitionierte Spieler, die regelmäßige Gewinne auf die Seite schaffen können, arbeiten alle mit dieser erfolgreichen Methode. Alles was Du tun musst, ist die folgenden Tipps und Tricks zu beachten. Der Ausdruck Bankroll Management beschreibt die effiziente Verwaltung des zur Verfügung stehenden Spielguthabens. Ein wesentliches Merkmal sind selbst gesetzte Gewinn- und Verlustlimits für jeden Tag sowie jeden Monat, die die Höhe der Einsätze kontrollieren und das Gesamtbudget sinnvoll aufteilen.

Wie funktioniert Bankroll Management?

Nehmen wir an, von Deinem monatlichen Lohn stehen dir 500 Euro pro Monat zum Glücksspiel zur Verfügung. Zu allererst schaffst Du diesen Betrag auf ein separates Geldkonto. Das Glücksspielbudget und das restliche Gehalt dürfen auf keinen Fall zusammen aufbewahrt werden. Die 500 Euro auf Deinem separaten Konto sind nun Deine Bankroll. Nun gilt es, diese Bankroll möglichst effizient zu verwalten. Im ersten Schritt bestimmst Du nun die Anzahl der Tage, die Du pro Monat spielen möchtest. Nun teilst Du Dein Monatsbudget in diese Tagesbudgets auf. Im besten Fall verwendest Du zwischen 10 % und 20 % der monatlichen Bankroll als Tagesbudget. Nun legst Du auf Basis des Tagesbudgets Deinen Einsatz pro Spiel fest. Dieser Ansatz kann je nach Spiel variieren. Beispielsweise können bei Black Jack wesentlich größere Beträge pro Spiel festgesetzt werden als bei Spielautomaten. Wenn Du zum Bespiel 100 Euro pro Spieltag zur Verfügung hast, ist ein Einsatz pro Spiel von 50 Cent bis zu zwei Euro zu empfehlen.

Bankroll Management heißt Grenzen setzen

Beim Bankroll Management setzt Du Dir täglich Grenzen nach oben und nach unten. Wenn Du Dein Tagesbudget verloren hast, lässt Du es für diesen Tag gut sein und hörst auf zu spielen. Du probierst es einfach an einem anderen Tag erneut. Genau so verhält es sich auch mit Deinem Monatsbudget. Ist die monatliche Bankroll erschöpft, wartest Du auf den neuen Monat und versuchst Dein Glück erneut. Doch diese Regeln gelten ebenso für Gewinne: Auch hier setzt Du Dir Grenzen. Hast Du beispielsweise mit Deinem Tagesbudget von 100 Euro 200 Euro auf Dein Konto gezaubert, legst Du die 100 Euro Startkapital bei Seite. So verhinderst Du, dass der Casinobesuch mit einem Verlust beendet werden kann. Außerdem sicherst Du so das Budget für einen zusätzlichen Casinobesuch diesen Monat. Nun kannst Du mit den verbliebenen 100 Euro weiterspielen, bis diese verloren sind –und der Spieltag beendet ist – oder bis Du wieder ein Guthaben von 200 Euro besitzt – und wieder 100 Euro zur Seite legst. Mit bei Seite legen ist das Auszahlen des Geldes und das Einzahlen auf das separate Spielkonto gemeint.

Eine weitere Grenze muss ebenfalls existieren: Du brauchst ein Limit für Dein separates Spielkonto. Beispielsweise könnte das Zehnfache des Startguthabens – also in unserem Fall 5000 Euro – eine gute Zahl sein. Wenn Du so viel Geld auf deinem Konto gesammelt hast, lässt Du Dir den Großteil davon auszahlen. Beispielsweise überweist Du 4000 Euro auf Dein normales Konto und gehst davon in den Urlaub oder kaufst Dir etwas Schönes. Trotzdem gehst Du im nächsten Monat mit einer erhöhten Bankroll ins Spiel und kannst mit mehr Spieltagen oder einem erhöhten Tagesbudget planen. So werden natürlich auch Deine Gewinnchancen erhöht - und das ganze Spiel geht von vorne los.

Bankroll Management erfordert Disziplin

Die Hauptvoraussetzung des Bankroll Managements ist eine gute Selbstdisziplin. Hast Du Dein Tageslimit verspielt, machst Du keinerlei Einzahlungen mehr auf Dein Konto. Wenn Dein Tagesbudget verdoppelt ist, musst Du konsequent und unverzüglich das Tagesbudget auszahlen lassen und zur Seite legen. Einsätze solltest Du nur erhöhen, wenn Du schon viel Gewinn zur Seite geschaffen hast. Du benötigst gute Selbstdisziplin, ein realistisches Einschätzungsvermögen und vor allem eine strikte Einhaltung Deines Bankroll Management Plans!

Bankroll Management verändert Deine Art zu spielen

Wenn Du die oben genannten Tipps und Tricks konsequent auf die von Spielerkartell empfohlenen Online Casinos anwendest, kann einem erfolgreichen Spielen nichts mehr im Wege stehen. Mit dem perfekten Bankroll Management Plan und unseren Casino Testsiegern, die große Willkommensboni und regelmäßige Bonuszahlungen anbieten, findest Du garantiert den Weg zu regelmäßigen Gewinnen.

Zurück

© 2022 All rights reserved.